In dem Schulfach Geschichte sollen Schülerinnen und Schüler ein Geschichtsbewusstsein ausbilden und den Konstruktcharakter von Geschichte begreifen. Die Inhalte des Unterrichts sind je nach Klasse verschieden, doch bereits in der Sekundarstufe I werden grundlegende Kompetenzen ausgebildet.

Das Fach Geschichte ist komplexer gestaltet als viele Schülerinnen und Schüler erwarten. Aus diesem Grund gibt es oft viele schlechte Noten in diesem Fach. Eins gutes Textverständnis sowie das Verfassen von Sach- und Werturteilen sind Grundsteine, die jeder Schüler beherrschen muss, um eine gute Note erzielen zu können.

Diese geforderten Kompetenzen können gezielt in der Nachhilfe gefördert werden. Historische Sachbestände werden hierbei multiperspektiv aufgearbeitet, sodass das Fällen von Sach- sowie Werturteilen für Schülerinnen und Schüler leichter möglich ist. Außerdem werden das Textverständnis sowie wie das historische Erzählen gezielt gefördert.

Aber warum muss Ihr Kind überhaupt gute Noten in haben?

Im Geschichtsunterricht geht es um die Sichtbarkeit der Vergangenheit in der Gegenwart. Es werden Gesellschaftsstrukturen sowie der Werdegang der Menschheit aufgearbeitet und auf unsere heutige Gesellschaft übertragen. Durch das Fach Geschichte lernen Schülerinnen und Schüler einen Sachbestand multiperspektiv zu beurteilen und sie verstehen leichter aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen.